Home Sport Biathlon-Weltcup in Ruhpolding für Mittwoch abgesagt
Sport - 15.01.2019

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding für Mittwoch abgesagt

Jetzt teilen:

Ruhpolding (dpa) – Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll hat mit Verständnis auf die Absage des für Mittwoch geplanten Auftakt-Sprints beim Weltcup in Ruhpolding reagiert.

«Es ist natürlich verständlich, dass in Ruhpolding andere Dinge jetzt erst mal wichtiger sind. Ich bin sicher, das OK tut alles, um alle Wettkämpfe dennoch durchführen zu können», sagte der Schwarzwälder.

Grund für die Absage des Auftakt-Wettkampfes in der Chiemgau Arena ist das Wetter. Der Katastrophenfall im Landkreis Traunstein bleibe mindestens bis zum Mittwoch bestehen, hieß es Dienstag früh in einer Mitteilung des Landkreises. «Die Durchführung eines Biathlon-Wettkampfes in der Chiemgau Arena in Ruhpolding steht dazu in einem absoluten Widerspruch.» Und: «Die Entwicklung über Mittwoch hinaus ist derzeit offen. Die Sicherheit der Menschen steht an oberster Stelle.»

Für Mittwoch war der Sprint der Herren über zehn Kilometer geplant. Am Donnerstag (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) sollen die Damen über 7,5 Kilometer starten, nun soll es zu einem Doppel-Sprint kommen. Die Männer mit Olympisieger Arnd Peiffer sollen nach momentanem Stand um 11.15 Uhr an den Start gehen, allerdings ist das noch lange nicht offiziell. Die für Dienstag geplante Weltcup-Eröffnungsfeier war bereits am Montag abgesagt worden.

«Für mich als Sportler kommt dieser extra Ruhetag ehrlich gesagt nicht ungelegen. Die drei Rennen von Oberhof stecken noch ganz schön in den Knochen und die gestrige Anreise über acht Stunden war auch nicht gerade entspannt», sagte Doll. In Oberhof war die deutsche Männerstaffel am Sonntag auf Rang acht gelaufen, die Frauen hatten es auch ohne Doppel-Olympisiegerin Laura Dahlmeier als Zweite auf das Podest geschafft.

Beim Ruhpolding-Weltcup ist Dahlmeier wieder dabei, Erik Lesser und Simon Schempp fehlen. Während die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier genau wie die ebenfalls in Oberhof fehlende Vanessa Hinz beim zweiten Heim-Weltcup in Bayern in die deutsche Nationalmannschaft zurückkehren, werden Schempp und Lesser in der Chiemgau-Arena nicht am Start sein. Lesser ist gerade erst Vater geworden, Lokalmatador Schempp war in Oberhof nicht in Form gewesen. Zudem gehören Peiffer, Philipp Horn, Johannes Kühn, Philipp Nawrath und Roman Rees zum Männer-Team. Die Frauen-Mannschaft komplettieren Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Karolin Horchler und Franziska Preuß.

«Ich habe ein paar Bilder gesehen aus Ruhpolding», sagte Peiffer schon in Oberhof. «Da haben sie schon ordentlich zu tun, um das Stadion für den Weltcup vorbereitet zu bekommen. Wir drücken die Daumen, dass das klappt.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Start von Indiens erster Mondlandemission abgebrochen

Für den Start seiner ersten Mondlandemission hatte Indien sich ein historisches Datum ausg…