Home Politik Trauerzeremonie in Washington: Trump salutiert vor Bushs Sarg
Politik - 04.12.2018

Trauerzeremonie in Washington: Trump salutiert vor Bushs Sarg

US-Präsident Trump verabschiedete sich von Amtsvorgänger George H. W. Bush.


George H. W. Bush stirbt im Alter von 94 Jahren am Freitag in Texas. US-Präsident Donald Trump zollt ihm Respekt und lässt seinen Leichnam mit der „Air Force One“ nach Washington fliegen. Dort können die Bürger ihm nun die letzte Ehre erweisen.

In Washington haben zahlreiche Menschen Abschied vom verstorbenen früheren US-Präsidenten George H. W. Bush genommen. Der Sarg des konservativen Politikers wurde von Houston in die US-Hauptstadt überführt und dort zum Auftakt der Trauerfeiern im Kapitol in Washington aufgebahrt. Auch US-Präsident Donald Trump und seine Ehefrau Melania kamen zu dem mit einer US-Fahne bedeckten Sarg und erwiesen Bush die Ehre.

Trump hatte den Sarg mit der Präsidentenmaschine "Air Force One" in Houston im US-Bundesstaat Texas abholen lassen, wo der 41. US-Präsident am vergangenen Freitag im Alter von 94 Jahren gestorben war. In Washington ertönten 21 Kanonenschüsse, bevor eine militärische Ehrengarde den Sarg in die Rotunde des Kapitols trug.

An einer Trauerzeremonie im Kapitol – dem Sitz des US-Kongresses – nahmen unter anderem Bushs Sohn, der 43. US-Präsident George W. Bush, und dessen Ehefrau Laura teil, außerdem weitere Familienangehörige, Würdenträger und mehr als 100 Parlamentarier.

Nationale Trauerfeier am Mittwoch

Nach der Zeremonie kam auch Trump zusammen mit First Lady Melania zu dem Sarg. Der Präsident salutierte mit der rechten Hand und stand rund eine Minute am Sarg. Dann verließ das Präsidentenpaar das Kapitol.

Vor dem imposanten Gebäude reihten sich derweil Hunderte Menschen in eine Schlange ein, um dem früheren Präsidenten die letzte Ehre zu erweisen. Die Öffentlichkeit kann noch bis Mittwochmorgen im Kapitol Abschied von Bush nehmen. Dann wird der Sarg zu Kathedrale von Washington gebracht, wo am Mittwoch die nationale Trauerfeier abgehalten wird.

Trump wird auch bei der Trauerfeier erwartet. Die Beerdigung findet am Donnerstag in Texas statt. Bush war von 1989 bis 1993 Präsident der USA. Er hatte zu Lebzeiten keinen Hehl aus seiner Abneigung gegen Trump gemacht. Bei der Präsidentschaftswahl 2016 stimmte er nicht für den Rechtspopulisten, der für seine republikanische Partei angetreten war.

Bilderserie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Tinnitus behandeln: Unbedingt die 24-Stunden-Regel beachten

Bei Tinnitus ist schnelles Handeln gefragt. Ist das Ohrgeräusch am nächsten Tag noch da, s…