Home Politik Steuerfreiheit für Aktienkäufe: Merz-Vorschlag löst Expertendiskussion aus
Politik - 03.12.2018

Steuerfreiheit für Aktienkäufe: Merz-Vorschlag löst Expertendiskussion aus

Merz‘ Idee stößt bei Wirtschaftsexperten auf ein geteiltes Echo.


Steuerliche Anreize für den Aktienkauf? Mit diesem Vorschlag will der mögliche CDU-Vorsitzende Merz die private Altersvorsorge ankurbeln. Ex-ifo-Chef Sinn findet das „richtig und wichtig“. Doch die Idee stößt auch auf Kritik.

Der Vorschlag des CDU-Vorsitzkandidaten Friedrich Merz für Steuerfreiheit für den Aktienkauf als Form der Altersvorsorge ist bei Wirtschaftsexperten auf gemischte Reaktionen gestoßen. Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Michael Hüther, lehnte den Vorstoß gegenüber der "Rhein-Neckar-Zeitung" ab.

"Keine neue Förderung, sondern bestehende Systeme überprüfen", sagte Hüther der Zeitung. "Es gibt grundsätzlich keinen Grund bestimmte Anlageformen – wie Aktien oder Renten – steuerlich für die Altersvorsorge zu begünstigen." Mit den Riester- und Rürup-Renten gebe es bereits eine steuerliche Förderung, die aus verschiedenen Gründen auch kritisiert werde. Es müsse gefragt werden, ob durch bestehende Regelungen bestimmte Anlageformen diskriminiert würden.

Sinn: "richtige und wichtige Idee"

Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel sagte der "Welt", eine gezielte Begünstigung spezieller Anlageformen halte sie für "problematisch". "Besser wäre es, bestehende steuerliche Verzerrungen abzubauen."

Der Leiter des Münchner Ifo-Institutes, Clemens Fuest, sagte der "Welt", es sei richtig dafür zu werben, "dass die Menschen in Deutschland mehr und intelligenter, also unter Einbeziehung von Aktien, für den Ruhestand sparen". Einzelmaßnahmen wie ein Freibetrag seien aber "nicht zielführend". Fuests Vorgänger Hans-Werner Sinn bezeichnete Merz' Vorschlag dagegen als "richtige und wichtige Idee".

Merz hatte sich in der "Welt am Sonntag" für steuerliche Anreize für Aktienkäufe zur Alterssicherung ausgesprochen. So warb er für einen "jährlichen Freibetrag, unter dem man einen auf Aktien basierten Spar- oder Vorsorgeplan aufbaut". Der Vorschlag stieß unter anderem bei der SPD auf heftige Kritik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Start von Indiens erster Mondlandemission abgebrochen

Für den Start seiner ersten Mondlandemission hatte Indien sich ein historisches Datum ausg…