Home Politik Erste Annäherung im Handelskrieg: Trump und Xi vereinbaren Stopp für neue Zölle
Politik - 2 Wochen ago

Erste Annäherung im Handelskrieg: Trump und Xi vereinbaren Stopp für neue Zölle

Xi (vorne l.) und Trump (r.) mit ihren Delegationen beim Abendessen in Buenos Aires.


Nach monatelanger Eskalation einigen sich die USA und China auf einen vorläufigen Burgfrieden im schwelenden Handelskonflikt. Ob das Kriegsbeil endgültig begraben wird, lassen sie offen. Die Delegationen feiern ihre Chefs dennoch mit spontanem Applaus.

US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping haben in Buenos Aires nach über zweistündiger Verhandlung eine vorläufige Einigung in ihrem seit Monaten anhaltenden Handelsstreit erzielt. Das berichtete das chinesische Staatsfernsehen CGTN nach einem Treffen der beiden Regierungschefs mit anschließendem Abendessen. Demnach sollen keine zusätzlichen Zölle nach dem 1. Januar erhoben und die Verhandlungen zwischen beiden Seiten fortgesetzt werden.

Trump und Xi waren am Rande des G20-Gipfels zusammengekommen, um im seit Monaten erbittert geführten Handelsstreit das Kriegsbeil zu begraben. Nach Informationen der englischsprachigen chinesischen Zeitung "South China Morning Post" soll es am Ende des gemeinsamen Abendessens der beiden Staatsmänner spontan Applaus der Delegationsmitglieder gegeben haben. Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow bewertete das Gespräch im Anschluss ebenfalls als "sehr gut".

Xi hatte zu Beginn der Gespräche von einer gemeinsamen Verantwortung der beiden größten Volkswirtschaften für Wohlstand und Frieden in der Welt gesprochen. "Nur durch Zusammenarbeit können wir unserem Interesse an Frieden und Wohlstand dienen", betonte er. Die Begegnung sah er als gute Gelegenheit an, um Ideen auszutauschen. Trump hatte sich zu Beginn der Zusammenkunft optimistisch gezeigt, dass ein Ergebnis gefunden werden könne, das "gut für China und gut für die Vereinigten Staaten" sein werde.

Merkel hofft auf rasche Lösung

Die USA und China befinden sich seit Monaten in einem Handelskonflikt, der die Weltwirtschaft bedroht. Nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds drückt der Handelskrieg bereits auf das Wachstum beider Länder. Die USA haben China mit Sonderzöllen auf Waren im Wert von insgesamt 250 Milliarden Dollar überzogen, China reagierte mit Vergeltungszöllen im Wert von 60 Milliarden Dollar. Als Minimalziel gilt, die von den USA angekündigte Erhöhung eines Teils der Zölle von bisher zehn auf dann 25 Prozent abzuwenden.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte in Buenos Aires die Hoffnung, dass das Treffen zwischen Trump und Xi "Lösungen" bringe. "Denn wir alle, das merken wir, sind indirekt davon beeinflusst, wenn die chinesisch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen nicht so reibungsfrei laufen, wie eine Weltordnung das braucht", sagte Merkel. Die Kanzlerin war am Rande des G20-Gipfels in der argentinischen Hauptstadt sowohl mit Trump als auch mit Xi zusammengekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Razzia in Berliner Salafisten-Moschee

Am Morgen hat die …