Home Gesundheit Diabetes und Bluthochdruck: Hier steckt das meiste Salz drin
Gesundheit - 26.05.2019

Diabetes und Bluthochdruck: Hier steckt das meiste Salz drin

Gesundheit: Wann der Salzkonsum gefährlich wird und wann nicht. (Quelle: ProSieben)

Wie viel Salz ist wirklich gesund?

Zu viel Salz ist schlecht für das Herz – das bestätigen viele Mediziner. Eine neue Untersuchung ergibt aber: Nicht jeder muss sich beim Salzkonsum streng reglementieren. (Quelle: ProSieben)

Gesundheit: Wann der Salzkonsum gefährlich wird und wann nicht. (Quelle: ProSieben)


Salz macht das Essen schmackhaft. Doch was schmeckt ist nicht immer gesund. Denn: Salz lässt den Blutdruck steigen. Und das kann lebensgefährlich werden. 

Vor allem Bluthochdruck-Patienten, Herz- oder Nierenkranke sowie Typ-2-Diabetiker müssen darauf achten, nicht zu viel davon zu konsumieren, heißt es im „Diabetes Ratgeber“ (Ausgabe 5/2019).

Wie viel Salz ist zu viel?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt den Angaben nach höchstens fünf Gramm am Tag, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sechs. Weil das meiste Salz aber in verarbeiteten Lebensmitteln steckt, lässt sich die tägliche Dosis kaum vernünftig messen.

Wo steckt viel Salz drin?

Stattdessen sollten Typ-2-Diabetiker und Hochdruck-Patienten gezielt auf bestimmte Lebensmittel verzichten.

Viel Salz steckt zum Beispiel in Gemüsekonserven und Knabberzeug sowie in zahlreichen Fertiggerichten und -soßen. Auch Brot und Brötchen sowie Wurst und Käse sind oft sehr salzhaltig: Hier sollten Verbraucher gezielt nach salzarmen Sorten suchen oder fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Start von Indiens erster Mondlandemission abgebrochen

Für den Start seiner ersten Mondlandemission hatte Indien sich ein historisches Datum ausg…